Brandenburg Nazifrei – 29. Mai in Bernau: Nazis stoppen!

Ein Bündnis aus lokalen Vereinen und landesweiten Verbänden, antifaschistischen Gruppen, Parteien, Gewerkschaften, jugend- und Studierenden- initiativen, Kirchengemeinden und vielen weiteren engagierten Antifaschistinnen und Antifaschisten, mobilisiert gegen die Aufmärsche der neonazistischen “Kameradschaft Märkisch Oder Barnim” (KMOB). Ab dem 29. Mai will die KMOB jedes Wochenende im Barnim und Märkisch – Oderland demonstrieren. Unter dem Motto “Kein Ort für rechte Propaganda” will sich das Bündnis den Nazis offensiv entgegenstellen.

“Erst vor wenigen Tagen, am 1. Mai, zeigten viele engagierte Berlinerinnen und Berliner, wie erfolgreich organisierte Massenblockaden funktionieren können. Wir sind nicht Berlin, aber wir wollen den Nazis entschlossen zeigen, dass auch wir keinen Ort für ihre rechte Propaganda haben”, so Pressesprecherin Sarah Bernhardt. “Dabei setzten wir auf vielfältige Aktionen – und unterstützen uns sowohl bei Straßenfesten, Musikperformance, Demonstrationen, Sitzblockaden sowie anderen
kreativen Formen des zivilen Ungehorsams”.

Gemeinsam will sich das Bündnis “Brandenburg Nazifrei” den Nazis in allen Orten entgegenstellen und ruft alle demokratischen Bürgerinnen und Bürger auf, gemeinsam in Bernau, Eberswalde, Bad Freienwalde, Strausberg, Joachimsthal, Biesenthal und Manschnow auf die Straße zu gehen. Dabei stützt sich die Arbeit des Bündnis auf den Konsens, wie er im Aufruf heißt: “Wir sind bunt und wir stellen uns den Nazis in den Weg. Von uns wird dabei keine Eskalation ausgehen. Wir sind solidarisch mit allen, die mit uns das Ziel teilen, die Naziaufmärsche verhindern zu wollen!”

Den vollständigen Aufruf, die Liste der Unterzeichner_innen und aktuelle Information gibt´s unter:
www.brandenburg-nazifrei.de

Der 29. Mai ist der Auftakt des Nazi-Demo-Marathons. Für uns heißt es ganz klar: NAZIS stoppen!
Wir rufen daher auf am 29. Mai den Nazis die Straße zu nehmen!

NAZIS STOPPEN: Bernau 29. Mai – 10. 00 Uhr Bahnhof Bernau