Tödlicher Rassismus

Gedenken am 21. Todestag von Amadeu Antonio

Der Afrikanische Kulturverein Palanca e.V. und die Barnimer Kampagne „Light me Amadeu“ laden am nächsten Dienstag um 17 Uhr zum Gedenken an Amadeu Antonio und an andere Opfer der rassistischen Gewalt ein.

Erstmals werden bei diesem Gedenken Kurzbeiträge zu hören sein mit persönlich gehaltenen Zeugnissen der Betroffenheit von Rassismus und Zeugnissen des Engagements gegen Rassismus.

Die tödlichen Folgen von Rassismus werden durch die Morde der Terrorgruppe aus Jena erneut sichtbar. Rassismus trifft Menschen wahllos, stellvertretend für ganze Gruppen, die nicht in das Weltbild von Nazis passen. So beschädigen sie die Opfer, deren Angehörige, Freunde und Kollegen sowie die Lebensqualität in unserer Gesellschaft.

Darum sind demokratisch gesonnene Menschen jeglicher Couleur aufgerufen, auch mit ihrer Telnahme am Gedenken ein Zeichen gegen Rassismus, für die Bunte Republik Deutschland zu setzen.

Das Gedenken findet an der Erinnerungstafel für Amadeu Antonio in Eberswalde, Eberswalder Str. 26 am Dienstag, 6. Dezember um 17 Uhr statt.

 

Am 3. Dezember findet außerdem im Eberswalde “EXIL” ein Workshop statt  unter dem Titel “Was habe ich davon Weiß zu sein?” (Mit Anmeldung)

Quelle: Barnimer Kampagne Light me Amadeu